Direkt zum Inhalt
Kleinwalsertal Wanderung

Wandern & die Kraft der Natur erleben

Es lässt sich wunderbar im Kleinwalsertal wandern - regelmäßige Besucher unserer Region wissen und schätzen das! Denn fast nirgendwo wandert es sich so genussvoll und abwechslungsreich wie im Kleinwalsertal.

Ob Sie einen ganzen Wanderurlaub planen oder nur vorhaben, an einem bestimmten Punkt Ihres Aufenthaltes einige schöne Stunden in der Natur zu verbringen: Das Kleinwalsertal bietet verschiedenste Wandererlebnisse für alle Fitnesslevel.

Das Kleinwalsertal: Ideal zum Wandern

Das Wandern gehört zu den traditionellen Aktivitäten im Kleinwalsertal. Daher können wir Ihnen auch ein großes Netz gut gepflegter Wanderwege durch alle Naturräume des Kleinwalsertals bieten. Auf diesem wandern übrigens nicht nur Touristen gern - gerade am Wochenende können Sie hier auch viele Einheimische antreffen.

Nicht nur das ausgeprägte Routennetz, auch die Natur selbst und die vielen Hütten, welche zur Einkehr einladen, machen das Kleinwalsertal zum Wanderparadies.

Welche Natur erwartet mich im Kleinwalsertal?

Im Kleinwalsertal erwartet Sie eine besondere Natur. Das Tal liegt umschlossen von hohen Bergen und kann nur durch eine Straße aus Bayern kommend erreicht werden.

Durch diese besondere Lage ist das Kleinwalsertal sehr naturbelassen geblieben. Wo der Mensch in die Natur eingegriffen hat, ist sie durch kleinbäuerliche Landwirtschaft geprägt.

Für wen eignet sich das Wandern im Kleinwalsertal?

Das Kleinwalsertal eignet sich für alle Fitnesslevel und ist auch bei Senioren oder Wiedereinsteigern sehr beliebt. Aus drei Höhenstufen wählen Wanderer stets die für sie passende - so kommen alle auf ihre Kosten. Auf vielen Wegen können Sie auch Nordic Walking betreiben.

Das Kleinwalsertal ist zum Wandern mit Kindern besonders beliebt. Denn Sie finden viele schöne Routen, die problemlos sogar von kleineren Kindern geschafft werden können. Und natürlich bietet sich hier auch das Wandern mit Hund an.

Für sportlich besonders aktive Menschen eignet sich die Region für Trailrunning. Zudem können Sie die Wanderung auch mit einem Ausflug zum Klettern in den Bergen verbinden.

Kleinwalsertal: Wandern zu jeder Jahreszeit

Das Kleinwalsertal ist zum Wandern im Sommer besonders beliebt. Hier können Sie reichlich Sonne tanken und sich dennoch immer wieder in kühlen Bächen oder Wäldern erfrischen.

Doch auch in den anderen Jahreszeiten ist das Wandern im Kleinwalsertal schön. Im Frühjahr erwartet Sie auf vielen Routen ein Meer seltener Blüten. Der Herbst taucht das Tal in goldene Farbtöne und auch der erste sanfte Schnee lässt meist nicht lang auf sich warten.

Zum Winterwandern schließlich laden Sie etliche entsprechende Wege ein. Zudem werden viele Sommerwanderwege im Winter zu Langlaufloipen umfunktioniert.

Wandern im Kleinwalsertal: Die schönsten Routen

Nun möchten wir Ihnen noch die schönsten Routen zum Wandern im Kleinwalsertal zeigen. Dabei unterscheiden wir in Wege, die zum sogenannten Walser Omgang gehören und in anderweitige Wanderrouten.

Der Walser Omgang ist ein recht junges Projekt, welches durch Wandern, Essen und maßgeschneiderte Erholung zu einer besseren Gesundheit beitragen soll.

Die Top 3 Wanderrouten des Walser Omgangs

Der Omgang bezeichnet die Art, wie wir Dinge machen. Routen auf dem Walser Omgang werden daher weniger nach ihrer Schwierigkeit eingeteilt, sondern eher nach der Qualität oder Energie, die sie auf den Körper und den Geist ausüben. Dabei wird unterschieden in drei Kategorien:

  • Regenerierende Routen: Sie liegen in der Tallage oder mittleren Lage des Kleinwalsertals und sollen Körper und Geist nach einer anstrengenden Zeit zur Ruhe bringen und erneuern.
  • Aktivierende Routen: Sie liegen eher in der Gipfellage und sollen Körper und Geist nach einer längeren Phase der Ruhe wieder in Schwung bringen.
  • Ausgleichende Routen: Diese liegen zwischen mittlerer Lage und Gipfellage und enthalten sowohl regenerierende als auch aktivierende Elemente.

Sie können das Wandern durch weitere Maßnahmen ergänzen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Entlang des Schwarzwasserbachs: Regenerierend im Kleinwalsertal wandern

Der Wanderweg entlang des Schwarzwasserbachs ist eine von drei regenerierenden Wanderungen des Walser Omgangs. Das Element Wasser begleitet Sie auf Ihrer Wanderung in all seinen Ausdrücken und regt dadurch zum Entspannen und Regenerieren an.

Sie starten am Berggasthof Auenhütte und folgen dann stets dem Schwarzwasserbach bis zur Walser Schanze. Für die gut 12 Kilometer sollten Sie etwa 3,5 Stunden Zeit einplanen. Am besten wandern Sie auf dieser Route von Mai bis November.

Fellhorngrat-Runde: Eine aktivierende Wanderung durchs Kleinwalsertal

Die Fellhorngrat-Runde trägt auch den Beinamen “Erkenne deine Grenzen”. Mit mehr als 1.000 Metern zu bewältigendem Höhenunterschied, 17 Kilometern Länge und einer Dauer von etwa 7 Stunden ist der Name hier sicherlich Programm.

Der Start- und Endpunkt liegt an der Kanzelwandbahn, mit der Sie zunächst auffahren, um dann entlang der deutsch-österreichischen Grenze auf dem Grat talabwärts zu wandern. Auch hier sind Sie am besten zwischen Mai und November unterwegs.

Rundweg durchs Derra- und Dura-Tal: Ein ausgleichendes Naturerlebnis

“Das Nichts” ist der Beiname dieser Wanderung, welche Sie durch eher entlegene Seitentäler des Kleinwalsertals führt. 4,5 Stunden können Sie durchs Kleinwalsertal wandern und Hütten entdecken, unter anderem die urigen Spitalalpen.

Start- und Endpunkt dieses Rundwegs liegt in Baad. Wenn Sie auf dieser Route des Kleinwalsertals das Wandern im Sommer wählen, begegnet Ihnen viel Grün. Einige Aufstiege müssen Sie allerdings auch bewältigen, daher wandert es sich am besten von Juni bis Oktober.

Die Top 3 der sonstigen Wanderrouten - für alle Schwierigkeitslevel

Auch fernab des Walser Omgangs gibt es zahlreiche interessante Wanderungen für alle Fitnesslevel und Ansprüche. Wir zeigen Ihnen drei der Schönsten.

Burmiweg im Kleinwalsertal: Wandern mit Kindern

Wenn Sie im Kleinwalsertal Wandern mit Kindern ausprobieren möchten, ist der Burmiweg ideal dazu geeignet. Auf knapp 1,5 Kilometern führt Sie der Weg gemütlich durch Hirschegg, die Breitach entlang.

9 Stationen zum Entdecken und Spielen warten dabei auf große wie kleine Wanderer. Wie lange Sie für die Wanderung benötigen, hängt auch davon ab, wie viel Zeit Sie sich zum Erkunden der Stationen nehmen. Etwa 45 Minuten sollten Sie aber mindestens einplanen, besonders reizvoll ist der Weg von April bis Oktober.

Rundwanderung zur Stierhofalpe: Mittelschwerer Weg zur GenussHütte

Möchten Sie im Kleinwalsertal beim Wandern Hütten entdecken? Dann sollten Sie diese Wanderroute nicht auslassen. Gleich mehrere Hütten begegnen Ihnen auf der Rundwanderung zur Stierhofalpe, wobei Letztere als ausgezeichnete GenussHütte sicherlich das Highlight dieser Wanderung ist.

In der Stierhofalpe genießen Sie ausschließlich regionale Produkte bei traumhaftem Bergpanorama. Der gesamte Rundweg zeichnet sich zudem durch eine ursprüngliche Natur aus.

Übrigens können Sie hier im Kleinwalsertal auch ideal wandern mit Hund. Auf knapp 8 Kilometern können sich auch Vierbeiner richtig austoben. Etwa 3 Stunden sollten Sie dafür zwischen April und Oktober einplanen.

Wildental-Runde: Anspruchsvolle Wanderung für Genussmenschen

Auch wenn Sie auf der Wildental-Runde durchs Kleinwalsertal wandern, warten mehrere Hütten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Auf dem höchsten Punkt führt der Weg Sie zur Fiderepassehütte, welche an der deutsch-österreichischen Grenze auf etwa 2.070 Metern Höhe liegt. Das Wetter eignet sich dafür am besten in der Zeit zwischen Mai und Oktober.

Sie starten und beenden Ihre Wanderung am Parkplatz Wildentalstraße in Mittelberg. Obwohl die knapp 13 Kilometer nur etwa 5 Stunden benötigen, eignet sich diese Wanderung aufgrund des anspruchsvollen Wegs eher für erfahrene Alpin-Wanderer.

Noch unsicher? Sprechen Sie uns an!

Sind Sie noch unsicher, wo Sie am besten im Kleinwalsertal wandern gehen können? Auch wir lieben das Wandern in der alpinen Natur und kennen uns bestens mit den verschiedenen Wanderrouten aus. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Wandertour benötigen oder lassen Sie sich von unseren Guides in die Natur führen!

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.