Direkt zum Inhalt
Skifahren vor dem Hotel

Kleinwalsertal im Winter: Der Winterguide fürs Kleinwalsertal

Suchen Sie nach einer Destination für den nächsten Winterurlaub? Besonders Aktivurlauber schwören auf das Kleinwalsertal. Winter wie Sommer sind bei uns nämlich bezaubernd und aufregend zugleich.

Erfahren Sie in unserem kleinen Winterguide fürs Kleinwalsertal, welchen Wintersport Sie hier ausüben können und welche Angebote Sie unbedingt kennen sollten.

Das Kleinwalsertal im Winter entdecken

Wenn Sie schon einmal im Kleinwalsertal Winterurlaub gemacht haben, dann wissen Sie, wie romantisch unser Tal in der kalten Jahreszeit sein kann. Spätestens ab Dezember ist das Tal meist in glitzerndes Weiß gehüllt. Das ruft einerseits zu Spaß und Action, andererseits zu Besinnlichkeit und Achtsamkeit auf. Die perfekte Mischung für einen gelungenen Urlaub!

Kleinwalsertal Winterurlaub: Natur und Wetter

Im Sommer zeigt sich das Kleinwalsertal üppig grün - im Winter hingegen zieht sich die Flora und Fauna in einen tiefen Dornröschenschlaf zurück. Dafür verwandelt der Schnee die schlafende Natur in ein Märchenland.

Ab Dezember sollten Sie hier konstant mit Minusgraden rechnen. Etwa -6 Grad Celsius beträgt die winterliche Durchschnittstemperatur - allerdings dürfen Sie sich auch über viel Niederschlag in Form von Schnee und mehr als 5 Sonnenstunden täglich freuen!

Wie schneesicher ist das Kleinwalsertal?

Das Kleinwalsertal wird auch als Schneeloch bezeichnet, also eine Gegend, in der im Winter eigentlich immer mit Schnee gerechnet werden darf. Von Dezember bis April kann die Region als ziemlich schneesicher gelten. Beste Voraussetzungen, um im Kleinwalsertal den Winter in vollen Zügen zu genießen!

Wo ist das Kleinwalsertal im Winter besonders schön?

Alle vier Ortschaften des Kleinwalsertals bieten im Winterurlaub schöne Erlebnisse und reichlich Angebote. Zu erwähnen ist auch die Nähe zum bayerischen Oberstdorf, welches Sie über die Zufahrtsstraße des Tals leicht erreichen.

Oberstdorf und das Kleinwalsertal bilden zusammen eines der berühmtesten Skigebiete des deutschsprachigen Raums. Die Nähe zu Oberstdorf ist für Skiurlauber daher ein Pluspunkt.

Weihnachten im Kleinwalsertal erleben

Zu Weihnachten geht es im hier noch sehr traditionell zu. Das merken Sie auf den eher kleinen Weihnachtsmärkten, die unter Normalbedingungen jährlich in Riezlern und Hirschegg stattfinden. Größer und trubeliger geht es beim Erlebnis-Weihnachtsmarkt im bayerischen Bad Hindelang zu.

Möchten Sie sich vorab in besinnliche Stimmung versetzen, schauen Sie sich doch den Mittelberger Adventskalender oder den Walser Weihnachtsweg an. Gedichte, Videos und kunstvolle Figuren bringen Ihnen die weihnachtlichen Traditionen des Kleinwalsertals näher.

Skifahren im Kleinwalsertal

Urlaub im Kleinwalsertal: Winter ist Skizeit! Als Skifahrer steht Ihnen hier eine sehr große Auswahl verschiedenster Angebote zur Verfügung. Das liegt auch am Zusammenschluss der Skigebiete Oberstdorf und Kleinwalsertal zum großen Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal.

Der folgende Guide soll Ihnen einen ersten Überblick zum Thema Skifahren im Kleinwalsertal skizzieren.

Kleinwalsertal: Winterwandern durch den Pulverschnee

Sie müssen nicht Skifahren, um schöne Erlebnisse im Schnee zu haben. Eine andere Möglichkeit ist es, das Kleinwalsertal beim Winterwandern zu erkunden. Zu Fuß können Sie sich mehr auf die umgebende Natur konzentrieren und Ihren Geist einmal wirklich zur Ruhe finden lassen.

50 Kilometer präparierte Winterwanderwege stehen Ihnen offen, wenn Sie Wandern im Winter des Kleinwalsertals vorziehen. Die Gottesacker-Runde beispielsweise führt Sie auch im Winter auf etwa 2.000 Meter Höhe - der Ausblick über die verschneiten Berge ist es wert.

Auch die Breitachklamm kann beim Wandern im Winter im Kleinwalsertal durchstiegen werden und wird dann teilweise von riesigen, märchenhaften Eiszapfen gesäumt.

Schneeschuhwandern im Kleinwalsertal

Das Kleinwalsertal bietet Winterwanderwege auch fürs Schneeschuhwandern. Waren Sie noch nie Winterwandern auf Schneeschuhen? Dann buchen Sie sich online Ihre Tour mit einem geführten Guide, der Sie in die Besonderheiten dieser Fortbewegungsart einweist.

Weitere Möglichkeiten, im Kleinwalsertal Wintersport zu treiben

Natürlich warten noch einige weitere Möglichkeiten auf Sie, Wintersport im Kleinwalsertal zu treiben.

Klassisches Rodeln

Mit dem Schlitten durch den Schnee - das macht nicht nur Kindern Spaß. Fürs klassische Rodeln bietet Ihnen das Tal vier Rodelhänge:

  • Burmi-Rodelhang Ahorn in Mittelberg mit 150 Metern Länge,
  • Schützabüal in Mittelberg mit 110 Metern Länge, Zauberteppich für eine leichte Auffahrt und der Möglichkeit zum Snowtuben,
  • Jörihalde Bödmen in Mittelberg mit 150 Metern Länge,
  • Rodelbahn Wäldele, außerorts gelegen mit stolzen 1.000 Metern Länge.

Haben Sie keinen Schlitten dabei? Die Skiverleiher leihen auch Rodelzubehör auf Nachfrage aus.

Ganzjährig Rodeln mit dem Allgäu-Coaster

Möchten Sie eine wirklich rasante Abfahrt den Berg hinab genießen und dabei gleichzeitig sicher und angeschnallt in einer modernen Rodelbahn sitzen? Dann statten Sie dem Allgäu-Coaster am Söllereck einen Besuch ab. Die Sommerrodelbahn mit 850 Metern Länge ist auch den gesamten Winter über bei nahezu jeder Witterung geöffnet und verspricht besonders rasanten und gleichzeitig sicheren Fahrspaß für alle ab 3 Jahren.

Schlittschuhlaufen

Nostalgisch wird es schließlich beim Eislaufen. Mitten in Riezlern können Sie den gesamten Winter täglich aufs Eis gehen - und das kostenfrei. Lediglich für den Verleih der Schlittschuhe wird eine Gebühr von 3 € pro Paar erhoben.

Sie sehen: Im Kleinwalsertal bietet der Winter Ihnen verschiedene Möglichkeiten, sich auszupowern und dabei gleichzeitig die wohltuende Nähe zur Natur zu genießen. Und danach entspannen Sie am besten im Relax-Spa unseres Hotels!

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.